Zum Inhalt springen

Bibelarbeiten

Würde und Macht: Was macht uns Menschen aus? (Psalm 8)

Nach jüdisch-christlicher Überzeug hebt Gott den Menschen aus den Geschöpfen heraus und verleiht ihm eine unvergleichliche Würde. Diese einzigartige Stellung verpflichtet: Wie lebt man menschenwürdig als Mensch?

Mensch und Macht: Wo ist Gott in dieser Welt? (Römer 8,1-11)

Gottesdienst (mit der Schönblick-Gemeinde)

Gott vertraut den Menschen Macht an. Wir sind herausgefordert, mit dieser Macht gottgemäß umzugehen. Doch Macht verändert uns und verdirbt leicht den Charakter. Wird Gott ohnmächtig, wenn er dem Menschen Macht übergibt?

Mensch und Gott: Wie würdigen wir Gott mit unserem Leben (2. Kor 4,5-18)

Gott schuf den Menschen zu seinem Bild. Der Mensch Jesus hat diesem Bild vollkommen entsprochen. Der Heilige Geist lässt Gottes Herrlichkeit auch durch uns aufleuchten. Was bedeutet das für unseren Umgang mit Gottes Schöpfung und seinen Geschöpfen?

Referentin: Pfarrerin Dorothee Gabler, verheiratet, Mutter einer Tochter, Direktorin des Zentrums Diakonat (ab 1.11.2021) der Württembergischen Landeskirche. Sie war 15 Jahre lang Dozentin für Altes Testament und Praktische Theologie an der Evangelischen Missionsschule Unterweissach.

Vorträge

Macht und Moral: Möglichkeiten und Grenzen menschlichen Forschens

Wissenschaft ist faszinierend und Forschung entspricht dem Schöpfungsauftrag Gottes. Der kaum überschaubare naturwissenschaftliche Fortschritt beschleunigt sich zunehmend – stoßen wir trotzdem an grundsätzliche Grenzen der Erkenntnis? Forschungsergebnisse sind oft segensreich, aber Wissen ist Macht und kann missbraucht werden. Soll der Mensch alles wissen, was gewusst werden kann? Wird sich die Menschheit auf einen moralischen Rahmen verständigen, der den Missbrauch der Naturwissenschaft eingrenzt?

Referent: Prof. Dr. Siegfried Scherer, München. Der Biologe ist Professor an der TU München, leitete bis April 2021 den Lehrstuhl für Mikrobielle Ökologie, ist fasziniert von gen- und biotechnischen Methoden, mit denen er an Krankheitserregern forschte und fand als Student in der SMD zum Glauben.

 

Mensch und Freiheit: Von der Rechtsgarantie, Dürfen zu können

Freiheit ist etwas Positives. Das wird kaum bezweifelt. Aber jeder hat eigene Vorstellungen von Freiheit. Und darüber, wie weit sie im Einzelfall reicht, wird gern und heftig gestritten. Das deutsche Grundgesetz stärkt die individuelle Freiheit und setzt ihr zugleich Grenzen. Wie leben wir unsere Freiheit, und wie kommen wir mit der Freiheit anderer zurecht? Welche Rolle spielt dabei die Menschenwürde? Der Vortrag beleuchtet aktuelle Probleme und mögliche Lösungen.

Referent: Dr. Felix Böllmann ist Rechtsanwalt und arbeitet für ADF International, eine weltweit aktive Menschenrechtsorganisation, die sich auf der Grundlage des christlichen Glaubens für den Schutz der Grundrechte und -freiheiten und die Würde aller Menschen einsetzt. Er lebt mit seiner Familie bei Wien.